26 Februar 2016

How to deal with curly hair

Ich weiß nicht, ob ihr es schon gemerkt habt, aber ich habe Locken. Viele Locken. Genau genommen sogar einen ganzen Lockenkopf. Und das schon seit ich auf der Welt bin. Und eins kann ich euch sagen: ich liebe meine Locken.
Mal abgesehen davon, dass mein Gesicht mit glatten Haaren einfach nur riesig aussieht, finde ich lockige Haare super pflegeleicht. Im Gegensatz zu meinen Freundinnen brauche ich keine zwei Stunden im Bad, um meine Haare zu glätten. Außerdem ist es vollkommen egal, wenn ich beim Tanzen im Club schwitzen muss, da meine Haare  sowieso schon gekringelt sind und nicht auf einmal von aalglatt auf extrem kraus umswitchen können.
Nun aber genug der Lobeshymnen auf meine Lockenpracht. Kommen wir zu meiner Haar-Routine.


Waschen
Ich wasche meine Haare eigentlich nur alle zwei Tage. Teilweise auch erst alle drei Tage. Erstens spare ich so Zeit und außerdem ist es auch gesünder für die Haarstruktur. Wenn sich die Haare daran gewöhnt haben, nicht jeden Tag gewaschen zu werden, fetten sie auch nicht so schnell nach. Hinzu kommt, dass sie nicht so ausgetrocknet werden.

Kämmen
Ich benutze eigentlich eine vollkommen ungewöhnliche Bürste mit Naturborsten von dm. Keinen Tangleteaser oder irgend so etwas. Ich finde sowieso, dass dieser für gelocktes Haar eher ungeeignet ist, da er sich in den Locken verhakt. Ich kämme meine Haare meist nur direkt vor und/oder nach dem Waschen oder wenn ich sie geschlossen trage. Ich würde die Haare im trockenen Zustand nie komplett durchkämmen, wenn ich sie danach noch offen tragen möchte, weil sie dann extrem buschig werden und ich aussehe, als hätte ich in eine Steckdose gelangt. Nach dem Duschen ist es aber dann doch nötig, da sie sonst irgendwann verfilzen würden.

Shampoo/Conditioner/Pflege
Um ehrlich zu sein, habe ich kein Lieblingsshampoo. Ich verwende einfach eines, das gerade im heimischen Bad herumsteht. Eine Spühlung benutze ich eigentlich nie, außer vielleicht im Urlaub aufgrund des Salzwassers. Irgendwelche Pflege- oder Hitzeschutzsprays verwende ich außerdem auch nicht. Und meine Haare sind alles andere als kaputt - im Gegenteil. Ich habe eigentlich kaum Spliss, was vielleicht auch daran liegt, dass ich alle acht Wochen meine Spitzen schneiden und meine kompletten Haare durchstufen lasse.


Styling
Wenn ich meine Haare offen tragen möchte, gebe ich nach dem Waschen etwas Schaum ins noch feuchte Haar. Dann lasse ich meine Haare am liebsten lufttrocknen oder föhne sie über dem Kopf, wenn es schnell gehen muss. Dann schüttele ich sie über dem Kopf, verteile etwas Gel in ihnen und sprühe Haarspray hinein. Mit einem Glätteisen style ich dann noch das Pony nach meinem Wünschen und fixiere es mit etwas Gel und Haarspray. Fertig!

22 Februar 2016

My favourite fragrance

Heute möchte ich euch mein absolutes Lieblings-Parfüm vorstellen.
Ich muss ehrlich zu geben, dass ich es nicht einsehe, ein halbes Vermögen für ein gutes Parfüm auszugeben. Ich bin mir zwar sicher, dass man dies an der Qualität der Duftwässerchen durchaus bemerkt, aber ich bin bisher mit meinen Eau de toilette aus der Drogerie immer gut gefahren, auch was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft.

Seit Jahren benutze ich bereits das selbe Parfüm: Mexx Fresh Woman. 
Egal ob Sommer oder Winter - ich finde der frische Duft passt immer. Auf Douglas wir er wie folgt beschrieben.
Erfrischend anders - Mexx Fresh fasziniert mit einer Komposition aus belebend natürlichen Noten. Grüne Mandarine sorgt in der Kopfnote für pure Erfrischung, Seidenblume zaubert eine sinnliche Herznote. Im Fond entfalten sich majestätische Wasserlilie und elegantes Zedernholz. Ein neuer Klassiker für Frauen, die Lust auf einen lebensfrorhen Lifestyle haben.
Ich finde diese Beschreibung bringt es auf den Punkt. Der Duft wirkt so frisch und belebend und erinnert mich immer an einen lauen Sommerabend. Es mag vielleicht so klingen, als wäre er deshalb eher für die wärmeren Jahreszeiten geeignet, aber mir sagen auch im Winter leichtere Düfte mehr zu. Die Dunkelheit und Kälte ziehen mich sowieso schon runter, weshalb ich schwere Düfte eher vermeide. 



19 Februar 2016

5 types of girlfriends you definitely have to have in your life

Ich hatte schon immer einen relativ großen Freundeskreis, v.a. während meiner Schulzeit. Nach dem Abitur hat man sich natürlich etwas auseinander gelebt und manche Freundschaften sind eingeschlafen, aber ein paar sind geblieben und genau auf diese kommt es an.
Alle meine Freundinnen sind grundverschieden, aber ich möchte keine missen, den jeder ist auf ihre Art und Weise besonders. Hier möchte ich euch nun die wichtigsten Eigenschaften vorstellen, die meine besten Freundinnen zu dem machen, was sie sind.
 
via http://tessa-barton.blogspot.de/2015/07/backyard-party.html


1. Die Sandkastenfreundin
Meine beste Freundin kenne ich seit der 1. Klasse - sprich seit 14 Jahren. Vierzehn Jahre! Das sind 3/4 meines Lebens. Eine unglaublich lange Zeit. Sie kennt mich in- und auswendig, kennt meine Vergangenheit, meine Männergeschichten, meine Ecken und Kanten. Mit ihr kann ich über alles reden, denn schließlich weiß sie wirklich alles über mich. Auch wenn wir uns nicht jede Woche sehen, verlieren wir uns nie aus den Augen und es ist so, als wären wir nie länger als ein paar Tage getrennt. Und ist es nicht wunderbar, sich zusammen an die gemeinsame Kindheit und das gemeinsame Erwachsenwerden zu erinnern? Genau darum braucht jeder genau so jemanden in seinem Leben.

2. Die Fürsorgliche 
Wenn gerade nichts nach Plan läuft, wirklich alles schief geht und ich am Boden bin, brauche ich eine Freundin mit einem offenen Ohr. Eine Freundin mit einem großen Herz, die mich in den Arm nimmt, wenn es mir schlecht geht, die es schon von 10km gegen den Wind riecht, wenn irgendetwas nicht stimmt. Eine Freundin, die selbstlos für andere da ist, mich tröstet und aufmuntert. Genau diese eine Freundin möchte ich auf gar keinen Fall missen.

3. Die Party-Queen
Ich bin Studentin und ich gehe feiern. So wie jeder Student. Für eine richtige Party brauche ich aber immer meine Party-Queen an meiner Seite, denn ohne sie macht jede Party nur halb so viel Spaß. Sie ist immer fröhlich, verbreitet gute Laune, tanzt für ihr Leben gerne und ist der offenste Mensch, den ich kenne. Mit ihr stelle ich regelmäßig die Stadt auf den Kopf, mache Clubs und Bars unsicher und gemeinsam haben wir schon so einigen Männern den Kopf verdreht. Zum Frühstück ein Döner auf dem Nachhauseweg? Warum denn nicht? Die besten Geschichte entstehen schließlich in den längsten Nächten.

4. Die Vernünftige
Die wichtigen Entscheidungen im Leben treffe ich mit einer Freundin, die mit beiden Beinen fest im Leben steht, die weiß, worauf es ankommt und rational denkt. Sie ist die Königin, wenn es darum geht, abzuwiegen, was am besten für mich ist. Sie kennt mich und weiß, was mir wichtig ist. Sie weiß immer Rat und hat mich schon aus so einigen Zwickmühlen gerettet. Für mich als Frau, die sich in keiner Lebenslage entscheiden kann, absolut gold wert. 

5. Die Aktive
Mit manchen Freunden treffe ich mich zum reden, mit manchen zum feien. Mit einer ganz bestimmten Freundin aber treffe ich mich, um etwas zu unternehmen. Ob shoppen, schwimmen, klettern oder skifahren - sie ist immer dabei. Genau so eine Freundin brauche ich in meinem Leben. Sie tritt mir in den Arsch, wenn ich mal wieder auf der Couch zu versauern drohe und bringt mich dazu, über meinen Schatten zu springen.  

Wichtig ist aber v.a. dass sich all meine Freunde untereinander gut untereinander verstehen, denn in der Gruppe macht natürlich jede Party, jeder Shoppingtag und jeder Ausflug am meisten Spaß. Gemeinsame Sleepover, Geburtstage und Kochabende sind einfach unbezahlbar.

16 Februar 2016

Shopping mood


Ist es nicht schön, wenn man endlich wieder Zeit für die schönen Dinge im Leben hat? Zeit zum Ausschlafen, schön Frühstücken, Sport Machen, Kochen, genüsslich Schlemmen, Shoppen, Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Kurz gesagt - Zeit zum Spaß haben.
Genau hierfür habe ich den letzen Freitag genutzt. Ich habe den halben Vormittag in meinem gemütlichen Bett verbracht, anschließend habe ich mir ein paar Stunden Wellness in der Badewanne gegönnt und bin schließlich mit meiner besten Freundin shoppen gegangen.
Und was soll ich sagen? Ich war DEFINITIV in Shopping-Laune. Ich glaube fast, in gewisser Weise habe ich mich für mein Durchhaltevermögen in den letzen Wochen belohnt. Oder ich versuche einfach meinen etwas extremer ausgefallenen Shoppingrausch zu rechtfertigen. Wer weiß ;)

Nichtsdestotrotz möchte ich euch nun meine Shoppingausbeute vorstellen:
olivfarbenes Spitzenkleid - H&M
weiße Bluse - Dressstore
gemusterte Bluse - New Line
beschichtete Hose - Gang
graue Hose - Only






















13 Februar 2016

Valentine's day outfit



Ich weiß, ich weiß. Kurz vor knapp. Aber da ich mir mein Outfit für den morgigen Tag erst gestern während meines etwas ausufernden Shoppingausfluges zugelegt habe, war ein früherer Post zu diesem Thema leider nicht möglich.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass irgendwie jeder die Farbe rot mit dem Valentinstag in Verbindung bringt und ich persönlich liebe die Farbe rot tatsächlich. Leider habe ich aber kein passendes Kleidungstück in dieser Farbe gefunden, was ich aber nicht allzu schlimm finde. So ist es eben nun dieses olivfarbene Spitzenkleid von H&M geworden. In Kombination mit meiner schwarzen Lederjacke, schwarzen Boots und einer schlichten Statement-Kette gefällt mir das Outfit sogar ziemlich gut.
Wie verbringt ihr euren Valentinstag?




10 Februar 2016

What to do on Valentine's day

Die Prüfungszeit ist vorbei!!!
Ich kann euch gar sagen, wie erleichtert ich bin. Natürlich ist nicht alles hundertprozentig glatt gelaufen, aber sich nun lange darüber Gedanken zu machen, ändert auch nichts mehr an der Situation.

Jetzt  habe ich erst mal einen ganzen Monat zur freien Verfügung. Ich freue mich schon tierisch auf das Ausschlafen. Endlich stehe ich nicht mehr dauerhaft unter Strom und Zeitdruck. Die letzten Wochen hatte ich wirklich kein Leben mehr. Jeder Tag bestand eigentlich nur aus lernen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin während der Prüfungszeit immer ziemlich gereizt. Durch den Stress ist meine Laune dauerhaft im Keller, was leider auch mein Umfeld zu spüren bekommt. Jetzt habe ich das Ganze aber endlich hinter mir.

Zum Start meiner Semesterferien steht am Sonntag gleich der Valentinstag an. Ich freue mich schon unglaublich darauf. Mein Freund hat mir nämlich zu Weihnachten ein Candle-Light-Dinner geschenkt und dieses wird nun genau am Sonntag stattfinden.
Aus aktuellem Anlass möchte ich euch deshalb heute meine Tipps für den Valentinstag vorstellen - für alle, die noch planlos sind, was Unternehmungen betrifft.

Going out for dinner
Der Klassiker. Zusammen schön essen zu gehen ist schon beinahe etwes old school, aber dennoch finde ich es immer wieder schön, sich etwas rauszuputzen, sich schick anzuziehen und gemeinsam einen tollen Abend bei einem leckeren Essen zu verbringen. Insbesondere wenn die gemeinsame Zeit im Alltag etwas zu kurz kommt.

via http://skinnysticks.tumblr.com/post/95300753314


Cooking together
Fast besser als zusammen essen zu gehen, ist meiner Meinung nach zusammen zu kochen. Es ist immer wieder amüsant, sich zusammen an neue Rezepte zu wagen  und dann gemeinsam die zubereiteten Gerichte zu testen. Mein Freund liebt beispielsweise meine Lasagne, weswegen wir uns vorgenommen habe, in den Semesterferien mal einen italienschen Abend zu veranstalten.
via http://www.melissajill.com/blog.cfm?postID=1537&kitchen-engagement-shoot



Ice skating
Schlittschuhlaufen macht unfassbar viel Spaß. Warum also nicht gemeinsam das Eis unsicher machen? Ihr werdet bestimmt aus dem Lachen gar nicht mehr herauskommen, spätestens wenn der erste von euch auf dem Allerwertesten gelandet ist.
 via http://www.thewilderling.com/2015/01/10-reasons-ski-one-love/


Skiing
Für die Wintersport-Begeisterten unter euch ist natürlich auch ein Ausflug auf die Piste eine Option. Da wir hier in Bayern momentan wieder genug an Schnee haben, bietet es sich natürlich an. Es ist schließlich immer wieder ein Erlebnis, das Adrenalin in den Venen zu spüren. Und wer sagt, dass man an Valentinstag nur abends etwas unternehmen kann?



via http://www.thewilderling.com/2015/01/10-reasons-ski-one-love/



Visiting a thermal bath
Wer sich gemeinsam entspannen will, sollte vielleicht einen Besuch in der Therme in Betracht ziehen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag habe ich zusammen mit meinem Freund die Therme in Erding besucht. Es war einfach wundervoll, einen unbeschwerten Tag zu verbringen. Nicht nur die Saunabesuche, Gesichtsmasken und Massagen sind traumhaft. Sich gemeinsam im Rutschenparadies auszutoben, macht mindestens genauso viel Spaß.

via  https://www.instagram.com/p/xwLkRxgRgq/


Visiting a Comedian 
Wenn ihr was zu lachen haben wollt, könnt ihr z.B. einen Comedian bzw. Kabarettisten besuchen. Natürlich müsst ihr so eine Aktivität früh genug planen. Schließlich müssen die Karten besorgt werden. Für dieses Jahr könnte das natürlich schon etwas knapp werden, aber es ist nie zu früh, sich Gedanken über nächstes Jahr zu machen. Und was gibt es schöneres als gemeinsam zu lachen?

via https://de.pinterest.com/pin/417920040400073264/